Was ist Osteophatie?

Osteopathie Physiotherapie Physiobalance Salzburg

Die Osteopathie versteht sich als Ergänzung und Erweiterung der Schulmedizin. Der Mensch wird als Einheit betrachtet. Alle Strukturen und Systeme des Organismus werden behandelt, Dysfunktionen des Muskelskelett-Systems ebenso wie Probleme im viszeralen oder cranio-sacralen Bereich werden durch die Osteopathie beseitigt.

 

Die Osteopathen arbeiten ausschliesslich mit ihren Händen, die sie als Werkzeuge einsetzen, um Störungen und Einschränkungen in den verschiedenen Bereichen und Systemen des menschlichen Körpers aufzuspüren und zu behandeln.

 

 

Osteopathie ist eine ganzheitliche Therapieform, die vom amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still (1828-1917) begründet wurde.

Er betrachtete den Körper als eine Funktionseinheit, in der nicht nur die Skelettknochen sondern auch alle dazwischenliegenden verbindenden Strukturen wie Muskeln, Sehnen, Bändern und innere Organe einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden des Menschen haben.

 

Durch eine genaue Anamneseerhebung, das Begutachten der Körperfunktionen und Erfühlen von Spannungszuständen und Blockaden verschiedener Gewebearten durch die Hände wird ein Befund erstellt.

 

Der Therapieaufbau erfolgt anhand der wichtigsten Grundlagen der Osteopathie:

  • die Fähigkeit des Körpers zur Selbstheilung und Selbstregulation,
  • das Funktionieren des menschlichen Körpers als eine Einheit,
  • das Wechselspiel von Funktion und Struktur sowie
  • die unbedingte Durchblutung und Versorgung der Gewebe.

 

Das ganzheitliche Konzept zeichnet sich durch den Zugang zu allen Systemen des menschlichen Körpers aus. Dabei werden zumindest drei Unterteilungen vorgenommen:

  • Das Strukturelle System beinhaltet den gesamten Bewegungsapparat wie Muskeln, Wirbelsäule, Gelenke, Sehnen und Bänder.
  • Das Viscerale System deckt die inneren Organe, ihre Aufhängungen am Bewegungsapparat, ihre Hüllen sowie deren Nerven und Blutversorgung ab.
  • Das Cranio-Sacrale System steht für die Bewegung der Gehirnflüssigkeit, das Nervensystem, dessen Hüllen- die Hirnhäute- sowie deren Anheftung am Schädel (Cranium) und am Kreuzbein (Sakrum).

Die freie Beweglichkeit aller Strukturen um ihre physiologischen (richtigen, gesunden) Achsen ermöglicht die Wiedererlangung der Gesundheit.

 

 

Wichtig: Die Osteopathie ist eine besondere Ergänzung zur Schulmedizin, ersetzt diese aber nicht. Lassen Sie sich deshalb vorab ärztlich untersuchen. Weiterhin stützt sich die Osteopathie auf wissenschaftlich anerkanntes medizinisches und anatomisches Wissen.

 

Hinweis: Lt. MDT-Gesetz  bedarf es aus berufsrechtlichen Gründen für jede von uns Therapeuten erbrachten Behandlung einer ärztlichen Verordnung.

 

Osteopathie- und andere ganzheitliche Behandlugsformen (APM, Cranio-sacrale Therapie, TCM-Beratung, etc.) sind reine Privatleistungen und werden von den Versicherungsanstalten nicht rückvergütet. Trotztdem bedarf es einer ärztlichen Verordnung!

 

 

Tarife für eine osteopathische / cranio-sacrale Behandlung: siehe Behandlungstarife

 

Die Osteopathie ist eine Naturmedizin, die seit mehr als 130 Jahren erfolgreich praktiziert wird.

Beim Menschen findet man Materie, Bewegung und Geist.