Nabi Therapie

Die Nabi-Therapie ist eine innovative Methode für die neuromuskuläre Rehabilitation, die von Primo Bonomelli, Pranotherapeut aus Dueville, Vicenza, entdeckt wurde.

 

In der Nabi-Therapie kommen lizenzierte, medizintechnische Balancer zur Verwendung, die auf die Triggerpunkte des Sehnenmuskelapparats einwirken, das Schmerzgedächtnis beseitigt und die Symptome SOFORT lindert.

 

WO WIRD DIE NABI-THERAPIE ANGEWENDET?

Es wird in der Physiotherapie, Osteopathie, Orthopädie und in anderen therapeutischen Bereichen eingesetzt und ermöglicht es in sehr kurzer Zeit, manchmal weniger als 10 Minuten, das zu lösen, was normalerweise in mehreren Sitzungen gelöst wird.

 

WIE FUNKTIONIERT DIE NABI-THERAPIE?

Durch Einsatz von Nabi-Geräten aus inertem Kunststoff von wenigen mm bis 7 cm Größe, frei von Nanotechnologie und Elektrogeräten.

 

Es handelt sich um computergesteuerte neuromuskuläre Balancer mit einer Sequenz die in der Lage ist, auf Vibrationsebene zu kommunizieren und einzugreifen, um Störungen zu beseitigen oder zu korrigieren, die den molekularen Verkehr stören.

 

WAS IST DIE PHILOSOPHIE DER NABI-THERAPIE?

Wenn unser Körper nach einem physischen (z. B. Muskelzerrung) oder emotionalen Trauma Schmerzen verspürt, setzt unser Gehirn einen Abwehrmechanismus in Gang, der darin besteht, ein negatives Gedächtnis in Bezug auf diese bestimmte Situation oder Bewegung aufzuzeichnen. Und es ist dieses "latente Gedächtnis", das häufig zu mehr oder weniger schweren Krankheiten führt: Tendinitis, Epicondylitis, Nackenschmerzen, Arthrose, Durchblutungsstörungen, Kiefergelenksstörungen.

 

 

An geeigneten Stellen des Körpers positioniert, können sie mit dem neuromuskulären Tonus interagieren, wodurch das Gedächtnis der vom Muskel aufgenommenen Schmerzen beseitigt wird und symptomatische Episoden vieler Muskel-Sehnen-Probleme sofort gelindert werden.

 

 

BEHANDELDTE BESCHWERDEN

  • Epicondylitis
  • Karpaltunnel
  • Hüftarthrose
  • Plantarfasziitis
  • Fersensporn
  • Patellasehnenentzündung
  • ATM-Störungen
  • Achillessehnenentzündung
  • Morton-Neurom
  • Knieverstauchung
  • Knöchelverstauchung
  • Bandscheibenvorfall
  • Sakroiliitis
  • Zervikalgie
  • Neuralgie Trigeminus
  • Durchblutungsstörungen der unteren Extremitäten
  • Periarthritis
  • Migräne
  • Multiple Sklerose, etc.