Prä- und perinatale Traumalösung

Jedes Kind erlebt vor, während und nach der Geburt seine einzigartige Geschichte. Sie zeigt sich in unterschiedlichen Stimmungen und dem Wohlergehen, im Nervensystem, in den Zellen und im Gewebe sowie im Verhalten des Kindes. Sie zeigt sich auch direkt beim Schlafen, Stillen bzw. Essen, in der gesamten weiteren Entwicklung, der Beziehung zu den Eltern und der Fähigkeit, emotionalen und physischen Kontakt erleben zu können.

 

Was will das Baby uns sagen, wenn es sich nach hinten überstreckt, einen leeren Blick hat, ständig wiederkehrende Bewegungen macht, sehr unruhig ist, viel schreit, das Schreien schrill ist, zu wenig oder zu viel schläft, u.a.?

Was will das Kind uns sagen, wenn es Konzentrationsschwierigkeiten hat, sich viel mit anderen streitet oder sich von anderen zurückzieht, immer wieder die gleichen Muster zeigt, bettnässt, plötzlich in ein früheres Entwicklungsstadium zurückfällt, u.a.?

 

Mit Empathie und Präsenz bieten wir einen geschützten Raum, in dem das Kind und die Eltern neue Erfahrungen machen können.